Kurkuma – whatever you need
Kurkuma – whatever you need 01
Kurkuma – whatever you need 02
Kurkuma – whatever you need

Kurkuma supportet uns genau da, wo wir es gerade brauchen.

Da Kurkuma die Allrounderin unter den Gewürzen ist, hilft sie auch bei Problemen, die wir selbst vielleicht noch gar nicht bemerkt oder identifiziert haben. Gerade, wenn im Leben sehr viel passiert oder wir eine stressige Zeit haben, schaffen wir es nicht immer, uns selbst, unseren emotionalen Zustand und die Erlebnisse der letzten Woche, so achtsam zu reflektieren, wie wir uns das wünschen würden. Da fällt dann so manches Thema unter den Tisch. Oder Kurkuma kommt auf den Tisch. Denn Kurkuma supportet uns genau da, wo wir es gerade brauchen. Ob wir Trost brauchen, Ermutigung, Lob oder Geborgenheit, Kurkuma findet es heraus und stellt genau das bereit. Wem es an Achtsamkeitszeit mangelt, für den ist Kurkuma ein Muss.

Kurkuma – whatever you need 03

Ganz kurz gesagt, löst Kurkuma negative Erinnerungs-Trigger auf und holt positive Erinnerungs-Trigger wieder hervor.

 

Das Hier und Jetzt einschätzen

 

Im Alltag kann das dann so aussehen. Wir erleben in einer Woche viele einzelne Situationen. Unser ganzes System versucht diese Erfahrungen mit Erinnerungen aus der Vergangenheit zu verknüpfen, um festzustellen, ob wir schonmal in so einer Situation waren, ob diese Situation damals gut oder schlecht für uns war. Dieses Rückverbinden hat den Sinn, dass wir unser Hier und Jetzt einschätzen können. Wir wenden unsere gewonnenen Erfahrungen an. Da unser Leben aber im Vergleich zu den Menschen vor uns, extrem an Input, Erlebnissen und Erfahrungen zugenommen hat, verschlingt das Rückverbinden des Hier und Jetzt mit der Vergangenheit massiv Energie und ist auch nicht mehr unbedingt von Nutzen.

Kurkuma – whatever you need 06
Kurkuma – whatever you need 07

Diese negative Blockade ist meistens nicht neu, sondern schon sehr alt und wird immer wieder hervorgeholt, wenn wir ähnliche Situationen erleben. Unser System verknüpft eine Situation mit einer alten Erinnerung und bringt diese alten Gefühle wieder zum Vorschein. In unserem Beispiel ist es vielleicht ein Erlebnis aus der 1. Klasse, wo wir vor der gesamten Klasse das Wort „Weihnachten“ nicht richtig an die Tafel schreiben konnten. Unsere Reaktion war normal, wir haben kurzzeitig das Selbstvertrauen verloren und fühlten uns als Versager. Das hat sich unser System gemerkt. Im Hier und Jetzt haben wir vielleicht im Teammeeting etwas gesagt, was dann von jemand anderem widerlegt wurde. Unser Gehirn stuft dies als eine ähnliche Situation ein und schon kommen die „neuen, alten“ Gefühle hervor. Wir fühlen uns als Versager und unser Selbstvertrauen geht in den Keller. Hier greift Kurkuma ein und schwächt die negativen Erinnerungsketten ab. Ob uns selbst die Ausgangserinnerung aus der ersten Klasse bewusst ist oder nicht, ist Kurkuma egal. Und das macht die Wirkung von Kurkuma so außergewöhnlich hilfreich. Kurkuma sorgt also dafür, dass die negativen und schwächenden Gefühle aus der Vergangenheit nicht so stark und intensiv ins Hier und Jetzt kommen, mildert diese also ab. Aber das ist noch nicht alles.

Kurkuma – whatever you need 08
Kurkuma – whatever you need 09
Kurkuma – whatever you need 10

Wir haben vielleicht unserer Mutter von dem Schreib-Debakel an der Tafel erzählt und unsere Mutter hat uns getröstet, hat gesagt, dass sie an uns glaubt und dass alles nicht so schlimm ist. Sie hat uns ermutigt, dass wir es einfach das nächste Mal besser machen und unsere Welt war wieder in Ordnung. Vielleicht hatten wir schon die Woche darauf ein positives Erlebnis an der Tafel beim Schreiben des Wortes „Ostern“. Doch diese positiven Erinnerungen werden nur selten mit ins Hier und Jetzt transportiert. Warum? Weil generell negative Erinnerungen dominanter sind als positive. 

Und auch das ändert Kurkuma. Kurkuma macht die positiven Erlebnisse und Erfahrungen aus unserer Vergangenheit stärker und bewusster. Kurkuma holt diese positiven uns stärkenden Gefühle, die uns unsere Mutter vermittelt hat, in unser Bewusstsein und schon ist die kleine Niederlage im Teammeeting von letzter Woche alles andere als schlimm. Sie ist ein Ansporn es nächste Woche besser zu machen, sich selbst zu vertrauen und ohne Aufregung einfach einen neuen Versuch zu machen.

Kurkuma – whatever you need 11

Kurkuma stärkt alle unsere positiven Erinnerungen und Erfahrungen im Leben. Viele davon betreffen unsere Kindheit und unsere Eltern. Denn dort liegen unsere Grunderfahrungen, auf die wir später aufbauen. Kurkuma ist demnach ein äußerst wichtiges Lebensmittel, das uns hilft, unser Erinnerungssystem zu balancieren.

Die normale Dominanz von negativen Erinnerungen wird abgeschwächt und alles Positive, was wir in unserem Leben erfahren haben, wie Trost, Sicherheit, Stabilität, Geborgenheit, Rückhalt, Liebe, Vertrauen, Zuspruch usw, wird verstärkt und präsenter im Hier und Jetzt.

Kurkuma – whatever you need 12
Kurkuma – whatever you need 13

Kurkuma macht uns im Hier und Jetzt stabiler

Wir haben jeden Tag so viel Input, wir erleben so viele unterschiedliche Situationen in einer Woche, dass wir mit dem bewussten Verarbeiten dieser vielen Erlebnisse und den damit verbundenen Erinnerungen, gar nicht mehr nachkommen. Am Ende einer Woche ist gerade in stressigen Zeiten so viel passiert, dass wir gar nicht mehr wissen, welche Gefühle woher kommen und wie es uns selbst denn eigentlich gerade wirklich geht. Wir sind überfordert von den vielen Erlebnissen, Erfahrungen 

und Erinnerungen, so dass wir das Gefühl haben, ständig an unseren alten Blockaden arbeiten zu müssen und dieses, dieses und dieses Thema verarbeiten müssen. Das müssen wir nicht. Wir können auch Kurkuma essen. Kurkuma macht uns im Hier und Jetzt stabiler und sorgt dafür, dass wir in unserer Entwicklung weniger durch negative Erinnerungen blockiert werden, sondern uns durch positive Erinnerungen weiterentwickeln.

Kurkuma hilft uns immer auf eine positive Weise!

Man kann auch sagen, Kurkuma ist ein Eltern-Ersatz. Denn ideale Eltern geben ihren Kindern immer das, was sie gerade brauchen. Sie sind mit vollem Einsatz für ihre Kinder da und helfen ihnen auf positive Weise sich weiterzuentwickeln, erwachsen und selbständig zu werden. Kurkuma ist die Mutter für unsere inneres Kind. Egal, was unser inneres Kind im Hier und Jetzt braucht, Kurkuma besänftigt es, wenn es wütend und zornig ist, tröstet es, wenn es sich verletzt hat, ermutigt es, wenn es zu wenig Vertrauen hat, hält und liebt es, wenn es Angst hat und Zuneigung braucht. Es ist immer gut, jemanden zu haben, der immer genau weiß, was wir gerade brauchen, auch wenn wir erwachsen sind. Und Kurkuma kann genau das.

Kurkuma – whatever you need 13
Kurkuma – whatever you need 14
Warum wir den Lorbeer nicht vergessen sollten!

Warum wir den Lorbeer nicht vergessen sollten!

Der römische Kaiser Julius Caesar trug ihn. Der griechische Gott des Lichts und der Heilkunst, Apollo, trug ihn. Dichter, Wissenschaftler, Sportler und Feldherren trugen ihn ebenfalls: den Lorbeerkranz. Das Orakel von Delphi kaute ihn, während es Prophezeiungen über die Zukunft weissagte. Doch ist der Lorbeerkranz kein Symbol längst vergangener Zeiten. Auch wenn wir ihn nicht bewusst wahrnehmen, so begegnet uns der Lorbeerkranz doch überall. Er versteckt sich in Landesflaggen, ist Umrahmung auf Geburtstagskarten oder Münzen und umgibt olympische Medaillen und sportliche Urkunden. Auch die Automarke Benz führt den Lorbeerkranz in einem früheren Logo. Das Lorbeerblatt wird in den Wissenschaften, in der Dichtung und im Sport heute noch als Orden oder Auszeichnung verliehen. Für das französische Abitur, das „Baccalaureat“, diente der Lorbeer, lateinisch Laurus nobilis, als Namensgeber. Auch der heutige akademische Grad des Bachelor ist von diesem Ursprung abgeleitet.

Der Lorbeer stand im antiken Griechenland und im antiken Rom für die erfolgreiche Meisterung von Herausforderungen, für militärische Siege oder sportliche und intellektuelle Erfolge. Der Lorbeerkranz war ein Symbol höchster Ehre und Anerkennung und verlieh dem Träger einen hohen gesellschaftlichen Status auf Lebzeiten. Dagegen ist der Lorbeer heute zu einem Nebendarsteller verkommen, den wir, ohne ihn richtig wahrzunehmen, in Suppentöpfe und Fleischgerichte werfen. Als Heilpflanze haben wir ihn fast gänzlich aus den Augen verloren, da wir seine mächtige Wirkung nicht mehr kennen. Ironischerweise ist aber gerade der Lorbeer in unserer heutigen Zeit, die von Leistungs- und Erfolgsdruck geprägt ist, in der es notwendig ist ein starkes und gesundes Selbstbewusstsein und eine gefestigte eigene Identität zu haben, eine nahezu ideale Unterstützung.

Warum wir den Lorbeer nicht vergessen sollten!

Der Lorbeer unterstützt uns bei Herausforderungen und Prüfungen im Leben. Dabei ist es egal, ob es sich um sportliche oder intellektuelle Herausforderungen handelt oder um Herausforderungen im täglichen Alltagsleben. Er stellt uns die notwendige Kraft zur Verfügung, Herausforderungen positiv, im Vertrauen auf uns selbst, wenn nötig mit einer Portion Ausdauer und Mut, anzugehen, um am Ende siegreich dazustehen. Das Sprichwort „Lorbeeren muss man sich verdienen“ zeugt davon, dass kein Erfolg oder Sieg ohne vorherige Anstrengung erworben werden kann. Der Lorbeer gibt uns die Information wieder, dass es sich lohnt, für etwas zu kämpfen und die damit verbundenen Anstrengungen gerne in Kauf zu nehmen.

Der Lorbeer hilft uns aber auch, wenn wir uns wertlos fühlen und deprimiert sind. Wenn wir das Gefühl haben keine Beachtung und Wertschätzung zu bekommen. Also beim klassischen Minderwertigkeitskomplex, der mit Selbstzweifeln und Ängsten verbunden sein kann. Auch wenn wir die Lebensfreude und die Leichtigkeit im Leben verlieren, schenkt uns der Lorbeer wieder Hoffnung und Vertrauen, damit wir weitermachen, uns unserem Elend nicht hingeben, sondern unsere Situation verändern. Vor allem hilft der Lorbeer bei der eigenen Bewertung. Er stabilisiert unsere Identität, unsere Persönlichkeit, stärkt sie und hilft uns, unser eigenes Bild von uns selbst aufzuwerten. Der Lorbeer ist auf der ganzen Linie eine positive Fortschrittspflanze. Er motiviert uns, gibt uns Kraft und das nötige Selbstvertrauen, das Leben anzugehen, uns Ziele zu stecken, an uns zu glauben, die Anstrengungen in Kauf zu nehmen, um letztlich die Lorbeeren ernten zu können und uns dann auch mal auf unseren Lorbeeren ausruhen zu dürfen.

Im Fall des Lorbeers trifft es wirklich zu, dass frühere Generationen ein viel besseres und umfangreicheres Wissen über Wirkungen und Kräfte dieser Pflanze hatten. Wenn wir also das nächste Mal ein paar unscheinbare Lorbeerblätter in eine Suppe oder ins Sauerkraut werfen, so sollten wir wissen, dass wir unserer Nahrung etwas wirklich Machtvolles und Positives hinzufügen. Lorbeer kann im Übrigen nicht nur als Gewürz verwendet werden. Er kann auch als Lorbeertee oder Lorbeer-Milch zubereitet werden, als Badezusatz dienen und insbesondere Lorbeeröle aus Lorbeeren oder Blättern haben ein breites Anwendungsspektrum. Ein Lorbeerkranz im Haus ist nicht nur modern und dekorativ, sondern, kennt man seine Bedeutung, ein ganz besonders magisches Dekoobjekt.

Warum wir den Lorbeer nicht vergessen sollten!

Ungewöhnliche und leckere Lorbeer-Rezeptideen findest du auf meiner Pinterest-Pinnwand. Schau gerne mal vorbei.

www.pinterest.de/foodphilosophyblog/gewürze-philosophie-garten-rezepte/lorbeer

Salbei-Philosophy: Über Glückssträhnen und wie man einen kühlen Kopf bewahrt. HIER GEHT’S ZUM ARTIKEL ...

Salbei-Philosophy: Über Glücks­strähnen und wie man einen kühlen Kopf bewahrt

Die klassischen Anwendungsgebiete des Echten Salbei sind schon seit dem Altertum bekannt und wurden größtenteils von der heutigen Schulmedizin bestätigt. Echter Salbei zeichnet sich durch seine Wirkung gegen Bakterien und Pilze aus und ist besonders wirksam bei übermäßigem Schwitzen, Atemwegserkrankungen und Problemen im Mund- und Rachenraum. Deshalb wird er gerne bei Bronchitis, Kehlkopfentzündungen, Erkältungen und Zahnproblemen eingesetzt.

Alle Pflanzen aus der Familie der Lippenblütler, wie Thymian, Oregano, Rosmarin oder auch das neue Superfood Chia, sind Heilpflanzen. Und so bildet der Echte Salbei auch hier keine Ausnahme. Die Menschen haben seine Kräfte bereits in der Antike erkannt und seither wird der Echte Salbei gleichermaßen als Heil- und Gewürzpflanze verwendet. Lippenblütler wirken besonders auf das bewusste Ich des Menschen und sind gerade in der heutigen Zeit wichtige Heilpflanzen für uns.

#denkgewürz

Suchen wir nach Hinweisen, wie Salbei auf Geist und Seele wirkt, so werden wir bei arabischen Ärzten im frühen Mittelalter fündig. Sie verwendeten Salbei zur Steigerung ihrer geistigen Fähigkeiten. Der Echte Salbei wirkt konzentrationsfördernd und anregend auf das Gehirn und die Denkleistung. Aus diesem Grund kommt er auch heutzutage für die Alzheimer-Behandlung in Frage.

Der Echte Salbei ist also ein echtes Denk-Gewürz und fördert vor allem die Synchronisierung der beiden Gehirnhälften. Dies bewirkt, dass wir unser rationales Denken und unsere Wahrnehmungen, wie Bilder, Worte, aber auch Gefühle besser miteinander verknüpfen können. Kurz gesagt, können wir den Input besser bewältigen, einordnen und verarbeiten. Dies macht Salbei zu einem idealen Begleiter bei der Arbeit und immer dann, wenn wir im Kopf viel bewältigen müssen. Salbei hilft also einem überanstrengten Kopf, der an seiner Leistungsgrenze angekommen ist, indem er das Bewältigungsvermögen steigert.

#denkgewürz; Salbei-Philosophy: Über Glückssträhnen und wie man einen kühlen Kopf bewahrt. HIER GEHT’S ZUM ARTIKEL ...

#kühlerkopfgewürz

Zu viele Bilder, zu viele Gespräche, zu viele Probleme, zu viel Stress. Was ist passiert? Man ist überhitzt durch zu viel Input. Das passiert häufig, gerade heute, wo wir quasi ununterbrochen neue Informationen aufnehmen. Via Smartphone, auf der Arbeit, im Familienleben, durch Fernsehen und Radio werden wir ununterbrochen mit Informationen überflutet. Kein Wunder, dass da da Gehirn überhitzt und nicht mehr mitspielt. Salbei ist angesagt. Er hat die Eigenschaft, die innere Hitze abzubauen und unser Gehirn wieder zu einem Normalmodus zurückzuführen: einen kühlen Kopf.

#kühlerkopfgewürz; Salbei-Philosophy: Über Glückssträhnen und wie man einen kühlen Kopf bewahrt. HIER GEHT’S ZUM ARTIKEL ...

#glückssträhnengewürz

Kennst du das Gefühl, wenn im Leben alles richtig läuft. Wie auf einem Höhenflug, wo man vor Glück das Gefühl hat, man würde fliegen? Das tritt ein, wenn man instinktiv spürt, dass alles so richtig ist, wie es gerade ist. Der richtige Job, der richtige Partner, die richtige Wohnung, ... einfach alles passt. Man ist auf dem richtigen Weg. Man hat die richtigen Entscheidungen getroffen und ist mit seinem Schicksal eins. Salbei verhilft uns zu diesem Lebensgefühl, indem er uns hilft diesen richtigen Weg zu finden. Und wenn wir ihn gefunden haben, dann kommt auch dieses überwältigende Glückssträhnen-Gefühl. Diese Sicherheit, dass alles so passiert, wie es passieren muss.


Du solltest Salbei probieren, wenn ...

  • du ein sehr sensibler Mensch bist.
    Dir geht alles gleich immer viel zu nah, du hast ein sehr gutes Einfühlungsvermögen und ein Gespür was andere denken und fühlen. Doch du fühlst dich oft belastet durch deine gute Sensibilität. Dann ist Salbei dein Gewürz.
  • du dich überhitzt bist durch zuviel Input.
    Du fühlst dich durch zu viele Informationen und zu viel Input überfordert und überreizt.
    Zu viele Informationen und aufgenommene Energien führen zu einer inneren Überhitzung. Salbei hilft dir, die
    Informationen zu verarbeiten und hat damit einen Cool- Down-Effekt.
Salbei-Philosophy: Über Glückssträhnen und wie man einen kühlen Kopf bewahrt. HIER GEHT’S ZUM ARTIKEL ...
  • du fremde Emotionen als deine eigenen übernimmst.
    Wer kennt das nicht. Es geht einem gut, dann spricht man mit einer anderen Person über deren Probleme und danach fühlt man sich selbst schlecht. Eine klassische Fremdenergie-Situation. Da wir aber mit vielen Menschen am Tag Kontakt haben, merken wir nicht immer, wenn wir von anderen etwas mitnehmen. Und so kann es leicht vorkommen, dass wir uns schlecht fühlen, obwohl wir eigentlich nur eine Emotion übernommen haben, die gar nicht unsere eigene ist. Salbei hilft uns dabei, diese übernommenen Gefühle schneller und besser zu erkennen, um sie dann wieder loszuwerden.

  • wenn du unter geistiger Erschöpfung leidest.
    Salbei steigert das Bewältigungspotential des Gehirns und hilft dir, auch wieder mal runterfahren zu können.

  • wenn du das Gefühl hast, dass etwas in deinem Leben nicht richtig läuft.
    Salbei hilft dir, den richtigen Weg für dich wiederzufinden.


Hinweis: Echter Salbei wird immer seltener!

Die alte Heil- und Gewürzpflanze Salvia officinalis ist heute nicht mehr als Hauptsorte im Handel verfügbar. Meist wird der Griechische Salbei Salvia fruticosa als Gewürz und Tee verkauft. Vor allem deswegen, weil der Griechische Salbei besser in Räumen gedeiht. Da der Griechische Salbei aber minderwertiger ist als der Echte Salbei, sollte man genau nachsehen, was man kauft. Ein Echter Salbei im Garten ist auf jedem Fall die sicherste Variante.


Mein Tipp für eine erfrischende Abkühlung: Infused Water mit Salbei, Grapefruit und Gurke

Infused Water mit Salbei, Grapefruit und Gurke. #denkgewürz #kühlerkopf Rezept, DETOX Water, SPA Water, EMO Water

Du brauchst:

  • 1 Grapefruit
  • 1 kleine Gurke
  • ca. 10 Blätter frischer Salbei
  • 1 Krug
  • Wasser

Und so geht’s:

Einfach die Grapefruit und die Gurke in feine Scheiben schneiden und in den Krug füllen. Den Salbei ebenfalls in kleine Streifen schneiden, da sich sonst die Inhaltsstoffe schlecht mit dem Wasser verbinden. Der Salbei kommt auch in den Krug. Mit Wasser auffüllen, umrühren und für mindestens 2 Stunden kühl stellen, gerne aber auch länger. Man kann sich das Infused Water auch am Vorabend zubereiten und am nächsten Tag mit auf die Arbeit nehmen für den kleinen Gehirn-Booster zwischendurch oder wenn einem grad mal alles über den Kopf wächst.

Viel Spaß beim Ausprobieren und schaut doch auch mal auf meinem Instagram- oder Pinterest-Profilen vorbei, falls ihr Lust auf noch mehr Anregungen zum Thema Food Philosophy habt.

Infused EMO Water mit Salbei, Grapefruit und Gurke. #denkgewürz #kühlerkopf Rezept, DETOX Water, SPA Water, Infused Water

Ungewöhnliche und leckere Salbei-Rezeptideen findest du auf meiner Pinterest-Pinnwand. Schau gerne mal vorbei.

www.pinterest.de/foodphilosophyblog/gewürze-philosophie-garten-rezepte/salbei

Wann und warum du Thymian verwenden solltest. Hier geht’s zum Artikel ...

Wann und warum du Thymian verwenden solltest

Er ist aus der italienischen Gewürzmischung nicht wegzudenken: der Thymian. Doch eigentlich ist der Thymian eine alte Heilpflanze und dennoch verwenden wir den Thymian heute weniger wegen seiner Wirkung, sondern vielmehr wegen seines würzigen Aromas. Doch er und seine Verwandten, Salbei, Oregano, Minzen, Majoran und Rosmarin gehören nicht zufällig zu unseren Lieblingsgewürzen. Sie alle gehören zur Familie der Lippenblütler und für den Menschen sind nahezu alle Arten Heilpflanzen. Und zwar solche, die es in sich haben.

Lippenblütler – Ideale Heilpflanzen für den Menschen

Die Wirkung der Lippenblütler ist eine sehr spezielle. Denn sie bezieht sich auf unser Bewusstsein. Nur der Mensch hat ein Bewusstsein von so großem Ausmaß, dass er alle anderen Lebewesen damit übertrifft. Aber aus unserem Bewusstsein ergeben sich viele Probleme. Angst vor dem Tod, die Ungewissheit der Zukunft und die Gewissheit über die Vergangenheit, belastende Erinnerungen oder die Schwierigkeit sich in der Gesellschaft, im Jetzt zurechtzufinden, sind nur ein paar Probleme, die unser bewusstes Leben mit sich bringen.

Doch genau hier können uns die mediterranen Gewürzpflanzen unterstützen, denn sie wirken auf unser Bewusstsein ein.

Lippenblütler stärken unser Ich und helfen uns, unsere Emotionen und Gefühle unter Kontrolle zu bringen. Ihr Schwerpunkt sind Ängste und Sorgen. Ängste und Sorgen trägt wohl jeder mit sich herum und es fällt uns schwer, die Ängste beiseite zu schieben, loszulassen und gelassen in die Zukunft zu schauen. Genau dabei unterstützen uns aber die Lippenblütler.

„Du bist nicht allein“-Gewürz

Sich einsam und allein auf dieser Welt fühlen. Dieses Gefühl kennt wohl fast jeder, doch nur selten spricht man darüber. Doch wir Menschen sind alle einzelne und individuelle Menschen und da ist da Gefühl, das man allein ist, wohl auch ab und zu ganz normal. Oft denkt man auch, dass man im Leben alles allein bewältigen muss und keine Hilfe hat und man mit Ängsten und Sorgen ganz allein dasteht.

Wen diese Gefühle auch ab und zu überkommen, sollte schnell zum Thymian greifen. Thymian schwächt diese Gefühle ab, indem er uns zeigt, dass wir nicht allein sind, sondern mit der Natur, der Welt, anderen Menschen und Tieren stark verbunden sind. Es kommt uns nur so vor, als wären wir allein. De facto sind wir es nicht.

Einsamkeit macht traurig. Und aus diesem Grund ist Thymian schon lange ein Mittel gegen Traurigkeit. Vor allem Menschen, die das Gefühl von Traurigkeit fast chronisch und über viele Jahre latent mit sich herumtragen, kann Thymian einen Versuch wert sein.

Food Philosophy Blog-Artikel: Raus aus der Komfortzone-Gewürz. Hier geht’s zum Artikel ...

"Raus aus der Komfortzone"-Gewürz

„Raus aus der Komfortzone“. Ein Spruch den wir in letzter Zeit häufig hören. Er beschreibt, dass wir zwar oft neue Ziele haben und in unserem Leben einiges verändern möchten, es aber irgendwie nicht schaffen das alles umzusetzen. Vielleicht haben wir Angst vor Veränderungen, vielleicht sind wir auch manchmal zu faul und zu bequem dazu. Wir kommen in einen Konflikt, dass wir eigentlich etwas tun wollen, es aber gleichzeitig nicht schaffen. Das macht auf die Dauer ziemlich selbstunzufrieden.

Thymian ist hier der ideale kleine Helfer. Er unterstützt unsere Bereitschaft und Motivation uns zu verändern. Und zwar jetzt. Er baut die Angst und Unsicherheit vor neuen Erfahrungen ab und gibt uns einen kräftigen Schub positiver Energie und Selbstvertrauen, damit wir unsere Ziele leichter und mit Leichtigkeit angehen können.

Thymian hilft uns den „inneren Schweinehund“ zu überwinden, der uns auf dem Sofa und in unseren alltäglichen Routinen festhält und schickt uns ins Abenteuer. Thymian sorgt auch dafür, dass wir negative Gefühle, wie Unsicherheit, Angst oder Unlust, unter Kontrolle bekommen und diese Gefühle nicht die Oberhand über uns gewinnen. Dadurch fällt es uns viel leichter, neue Dinge zu erleben und unsere Ziele zu verfolgen.


Probiere Thymian, wenn ...

  • du dich verändern willst
    Thymian steigert die Bereitschaft, sich zu verändern.
  • du dich allein fühlst
    Thymian ist ein großes Mittel gegen Einsamkeit.
  • du dich nicht überwinden kannst
    Thymian zeigt dir den Weg aus deiner Komfortzone.
  • du dich immer mit anderen vergleichst
    Thymian hilft, andere Menschen nicht als das Maß der Dinge heranzuziehen. Hilft bei sich selbst zu bleiben.
  • du das Vertrauen in dich verloren hast
    Thymian gibt Selbstvertrauen und das Vertrauen in Welt, Menschen und Natur.
  • du alles allein schaffen willst
    Thymian hilft die Abhängigkeit von anderen Menschen als natürlich und positiv anzusehen.
Food Philosophy Blog-Artikel: Wann und warum du Thymian verwenden solltest. Hier geht’s zum Artikel ...
  • du in der Vergangenheit lebst
    Thymian richtet deinen Blick auf Gegenwart und Zukunft und hilft die Vergangenheit loszulassen.
  • du nicht weißt, was du tun sollst
    Thymian zeigt dir die Richtung an, in die du gehen solltest.
  • du aus dem Gleichgewicht bist
    Thymian bringt wieder ins Gleichgewicht, vor allem emotional und geistig.
  • du den Bezug zur Natur verloren hast
    Zurück zur Natur. Mehr Bezug zur Natur bringt mehr Lebensfreude, Erdung und Zugehörigkeit.
  • dir die Leichtigkeit abhanden gekommen ist
    Thymian zeigt dir den Weg zu Unbeschwertheit und Gelassenheit.
  • du einen Schub positiver Energie brauchst
    Thymian gibt positive Energie, neue Hoffnung und Liebe.
  • du dir Sorgen um deine Gesundheit machst
    Thymian gibt Sicherheit, Vertrauen und macht und widerstandsfähiger gegen Sorgen.

So baust du Thymian in deine Ernährung ein:

Thymian-Öl DIY und Anleitung. Wann und warum du Thymian verwenden solltest. Hier geht’s zum Artikel ...

Gewürz
Thymian ist ja ein Gewürz der traditionellen, italienisch-mediterranen Küche und da wird einem auch klar, warum Italien in der ganzen Welt für „La Dolce Vita“ und das typisch italienische Lebensgefühl berühmt ist. Thymian kann als Gewürz in vielen Speisen verwendet werden. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Thymian-Öl
Thymian kann aber auch als Thymian-Öl eingesetzt werden, dass man entweder kaufen oder selbst herstellen kann. Dazu einfach Olivenöl mit frischem Thymian in eine geschlossene Glasflasche füllen und zwei Wochen lagern. Schon ist das eigene Thymian-Öl fertig.

Thymian-Tee
Wer den Geschmack von Thymian ganz intensiv genießen will, kann sich auch einen Thymian-Tee machen. Dazu einfach einen Teelöffel getrocknetes Thymiankraut in eine Tasse füllen und mit kochendem Wasser übergießen. Nach fünf Minuten abseihen und genießen.


Ungewöhnliche und leckere Thymian-Rezeptideen findest du auf meiner Pinterest-Pinnwand. Schau gerne mal vorbei.

www.pinterest.de/foodphilosophyblog/gewürze-philosophie-garten-rezepte/thymian

Aprikosen-Philosophy: Sei mehr du selbst und fühl dich wohler.

Aprikosen: Mehr du selbst sein und sich wohlfühlen

Die Aprikose ist eine der Früchte, die ich immer wieder bewusst in meine Ernährung einbaue. Denn Aprikosen steigern das Wohlbefinden und befreien von Gewöhnlichkeit, indem sie unsere Authentizität erhöhen und wir einfach mehr wir selbst sein können. Sie vermitteln das Verständnis, dass die persönliche Weiterentwicklung zu unserem Leben dazugehört, ja vielleicht sogar den Sinn unseres Lebens darstellt.

Frische Aprikosen – nur für kurze Zeit

Deshalb kann ich es im Juni gar nicht erwarten, bis es frische Aprikosen zu kaufen gibt. Da sich Aprikosen nicht sehr lange halten, hat man sie nur eine kurze Zeitspanne als frisches Obst zur Verfügung. Ich kaufe dann gleich eine große Menge, um sie zu selbstgemachter Marmelade zu verarbeiten. Ist keine Aprikosen-Saison kann man auf getrocknete Aprikosen zurückgreifen oder sie in der Dose kaufen. Dosenfrüchte sind zwar etwas aus der Mode gekommen, aber da Aprikosen eben frisch fast nie zur Verfügung stehen, ist an dieser Stelle die Dose eine echte Alternative.

Wir passen uns an andere an

Aprikosen sind ideal für Menschen, die Schwierigkeiten haben, ganz sie selbst zu sein. Meist fällt uns das zu Hause in unseren eigenen vier Wänden am Leichtesten. Doch sobald wir die Wohnungstür hinter uns schließen und uns mit anderen Menschen umgeben, kann es uns schwerer fallen, wir selbst zu bleiben. Das kann daran liegen, dass wir versuchen uns an unsere

Mitmenschen anzupassen und diese Anpassung dann etwas zu weit geht.
Wenn alle jammern, jammert man mit. Wenn alle vom tollen Wochenende erzählen, dann tut man das auch. Es ist uns in dem Moment egal, ob wir tatsächlich in Jammerstimmung sind oder ob das Wochenende wirklich so toll war. Wir passen uns an, um akzeptiert zu werden und um dazuzugehören. Doch wir selbst wissen ja, dass es nicht ganz so war und dieses Wissen führt dazu, dass unser Wohlbefinden absinkt.

Aprikosen: Mehr du selbst sein und wohlfühlen. Von Food Philosophy.

Das Bild, das andere von uns haben (sollen)

Ein viel häufigerer Grund, warum wir nicht immer wir selbst sind, ist der, dass wir ein bestimmtes Bild von uns erzeugen wollen und versuchen dieses Bild zu vermitteln. Beispielsweise wollen die meisten Menschen, dass sie als aktiver Mensch wahrgenommen werden, auch wenn sie sich selbst eher für faul halten. Meist versuchen wir auch als selbstbewusst und stark zu erscheinen, auch wenn uns die Selbstzweifel gerade mal wieder schwer belasten und wir meilenweit von einer selbstbewussten Haltung entfernt sind. Oft bereiten uns diese Unterschiede zwischen Selbstbild und dem Bild, das andere von uns haben sollen, nur wenig Schwierigkeiten. Doch sie tragen nicht dazu bei, dass wir uns richtig wohlfühlen. Im Gegenteil. Geben wir uns zu oft als jemand aus, der wir gar nicht wirklich sind oder fühlen wir uns gezwungen unsere echte Stimmungslage zu kaschieren, dann führt das zu innerem Unwohlsein. Inneres Unwohlsein kann auch dauerhaft vorhanden sein, wenn Menschen es kaum wagen, so zu sein, wie sie wirklich sind. Es entsteht ein großer Konflikt zwischen innen und außen, der sogar zu gesundheitlichen Beschwerden führen kann.

Ganz du selbst sein = Wohlfühlen

Wohlfühlen entsteht dann, wenn wir ganz wir selbst sind. So wie wir sind. Das klingt etwas abgedroschen. Doch schauen wir uns mal einen Tag oder eine Woche in unserem Leben an. Wir reden und treffen uns mit den unterschiedlichsten Menschen: Kinder, Partner, Kollegen, Fremde, Familienmitglieder, Freunde usw. und bei jedem Kontakt versuchen wir, ein bestimmtes Bild zu vermitteln, eine bestimmte Rolle zu erfüllen oder uns einfach nur an die anderen anzupassen. Da ist es nur verständlich, dass wir es nicht immer schaffen, ganz wir selbst zu sein. Auf Kosten unseres eigenen Wohlbefindens.

Es ist für den Menschen wichtig und auch für unser seelisches Gleichgewicht notwendig, dass wir so sind, wie wir sind. Es ist essentiell, dass wir unsere seelischen Befindlichkeiten, unsere Gefühle und Gedanken im Außen ausdrücken können. Dass wir anderen mitteilen können, was uns bewegt und was wir wirklich denken. Der Austausch und die Kommunikation haben für uns einen reinigenden Effekt und helfen uns, Dinge zu bewältigen. Lassen wir aber nichts von unserem eigenen Inneren nach außen, dann wird uns diese Möglichkeit genommen und wir halten uns selbst in uns gefangen.

Harmonie zwischen Innen und Außen

Das geniale an der Aprikose ist nun, dass sie unser Selbstbild und unser Bild, das wir nach Außen zu vermitteln suchen, miteinander harmonisiert. Aprikosen regen uns an, so zu sein, wie wir sind und schwächen den Druck ab, Rollenanforderungen erfüllen oder uns an andere anpassen zu müssen. Sie verhelfen uns zu mehr Authentizität und Echtheit. Wenn man aber im Außen so ist, wie man Innen ist, dann erzeugt das ein Gefühl des Wohlbefindens. Es macht uns Menschen offensichtlich glücklich, wenn wir so sein dürfen, wie wir eben nun Mal sind. Wir alle wollen uns wohlfühlen und das gelingt, wenn wir so sein dürfen, wie wir sind. Wenn wir unsere eigene Persönlichkeit auch leben dürfen und nicht das Gefühl haben, dass wir eigentlich zwei Personen sind. Eine für sich selbst und eine für die Anderen.


Tipp fürs Kaffeekränzchen

Einen schönen Nachmittag mit Freundinnen oder der Familie verbringen, sich gemeinsam wohlfühlen und gute Gespräche führen. Hier ist ein Aprikosenkuchen perfekt für die Kaffeetafel geeignet. Alle Gäste fühlen sich wohl in ihrer Haut und haben das Gefühl, dass es erlaubt ist, zu sein, wie man ist. Nichts muss vorgespielt werden und man darf sagen, was man wirklich denkt und fühlt. Denn eigentlich wollen sich Menschen begegnen, so wie sie sind. Erst dann fühlen wir uns wohl und haben das Gefühl wirklich von anderen gesehen zu werden. Also für den Wohlfühl-Nachmittag am Besten Aprikosenkuchen backen.

Aprikosen-Tarte: Einen schönen Nachmittag mit Freunden und Familie verbringen.

Meine Lieblingsrezepte mit Aprikosen findest du auf meiner Pinterest-Pinnwand. Schau gerne mal vorbei.

www.pinterest.de/foodphilosophyblog/obst-philosophie-garten-rezepte/aprikosen/

Wichtiger Hinweis
Alle hier aufgeführten Erkenntnisse sind weder naturwissenschaftlich noch schulmedizinisch nachweisbar und bilden keine Grundlage für die Behandlung von körperlichen und psychischen Symptomen, Beschwerden oder Krankheiten. Sie ersetzen in keinem Fall die Konsultation eines Arztes, Apothekers oder anderweitig medizinisch geschultem Personal.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.